Die Britisch Kurzhaar Katze

 

Die Britisch Kurzhaar ist unkompliziert, geduldig, freundlich, charakterstark, anpassungsfähig und durchaus auch anhänglich. Durch ihr ruhiges und angenehmes Wesen verträgt sie sich im Allgemeinen sehr gut mit anderen Haustieren. Als Familienmitglied nahezu perfekt, aber sie hat natürlich auch ihren eigenen Kopf.

Bie Britisch Kurzhaar ist in der Regel nie aufdringlich oder laut. In der Jugend ist die Britisch Kurzhaar sehr verspielt, wird mit zunehmendem Alter jedoch ruhiger.

 

Trotz ihres sanften Charakters ist die Britisch Kurzhaar eine sehr selbständige Katze, die sogar auch mal ganz schön stur sein kann und den Menschen klar erkennen lässt, wann die Zeit zum Schmusen richtig ist. 

 

Immer jedoch gilt: Die Beziehung zu einer Britisch Kurzhaar basiert auf gegenseitigem Respekt und Sympathie - ein Verhältnis zwischen gleichberechtigten Partnern.

Voraussetzung für die Entfaltung des Charakters ist jedoch, wie bei jeder anderen Katze, die Prägung im Kittenalter. Nur Katzen, die in einem optimalen Umfeld mit frühen persönlichen und positiven Menschenkontakten aufgewachsen sind, können ihren Charakter wirklich entfalten. 

 

Bedingt durch ihren lieben und ruhigen Charakter ist der Freiheitsdrang der Britisch Kurzhaar nicht so ausgeprägt, wie bei einer Hauskatze, ihr sollte aber auf jeden Fall ein gesicherter Ausgang in Form von Balkon oder Garten möglich sein.

 

 

Aussehen und Standard

 

Die Britisch Kurzhaar soll durch ihren kräftigen, muskulösen aber immer wohlproportionierten Körperbau bestechen. Die Brust ist breit, Schulter und Rücken sind massiv und gedrungen. Männliche Tiere werden größer und schwerer als weibliche Tiere und weisen auch die typischen "Katerbacken" auf. Der Kopf der Britisch Kurzhaar ist rund mit breitem Schädel, kurzem, kräftigem Hals und kräftigem Kinn.

 

Die Ohren sind klein und an der Spitze leicht gerundet, an der Basis jedoch breit und weit auseinander gesetzt. Die Augen müssen groß und rund sein. Die Augenfarbe ist entsprechend der Fellfarbe fix zugeordnet, vorwiegend kupferfarben bis orange, bei Silvershadeds grün und bei Colorpoints blau. Die Nase der Britisch Kurzhaar ist kurz und breit mit einer leichten Einbuchtung am Ansatz, jedoch ohne Stop. Die Beine sind kurz und stämmig, die Pfoten rund und kräftig. Der Schwanz der Britisch Kurzhaar soll kurz, eher dick und mit rundem Schwanzende sein. Insgesamt soll das Erscheinungsbild der Britisch Kurzhaar rund wirken. 

 

Die Britisch Kurzhaar benötigt lange, bis sie voll ausgewachsen ist, ca. 18-24 Monate, Langhaartiere sogar noch etwas länger. Die Kastration sollte in Abstimmung mit dem Züchter und Tierarzt erfolgen, da es hier unterschiedliche Meinungen zum perfekten Zeitpunkt gibt.

Das Fell der Britisch Kurzhaar ist einmalig. Es ist wesentlich dichter und plüschiger als das aller anderer Kurzhaarkatzen und weist kräftige Unterwolle auf. Das Fell muss kurz sein und sollte sich nicht weich, sondern griffig anfühlen (crisp). Der typische Griff zur Prüfung der Fellfestigkeit: mit gespreizten Fingern gegen den Strich in das Fell hineingreifen. Die Hand sollte dabei "stecken bleiben". Ein ausgezeichnetes Britenfell ist zudem durch den Umstand zu erkennen, dass es beim Laufen oder Schlafen der Katze an bestimmten Stellen auseinanderklafft - sich bricht. Aufgrund seiner Dicke und Dichte liegt das Fell nicht flach an, sondern steht vom Körper ab. Das Fell der Britisch Kurzhaar ist pflegeleicht, regelmäßiges Bürsten während des Fellwechsels hilft jedoch, abgestorbene Haare zu entfernen. Aber Vorsicht, durch übermässiges Bürsten kann dem Britenfell auch Schaden zugefügt werden.

 

Eine Britisch Kurzhaar, die nicht Gefahren wie Straße, Krankheiten, Diebstahl etc. ausgesetzt ist, kann gut und gerne 18-20 Jahre alt werden. Dies sollte man unbedingt bedenken, ehe man sich überhaupt eine Katze anschafft.  

 

 

 

© 2019 by Sandra Oberdries / all rigths reserved